Raketenspitzen, Weihnachtskugeln, Tischtennisbälle, Rohrreste, Radkappen
– urbaner Plastikmüll - das Ende der Kette.
EIGENTLICH.
Für mich der Rohstoff.

LIEBLINGSSTÜCKE

Sarah Alexander - Renata Borer - Anna Charaktinou - Jacqueline Diffring - Helmut Gutbrod - Eliana Heredia - Rebecca Horn - Clarence John Laughlin - Sibylle Peretti - Stephen Paul Day - Jean Tinguely - Dorit Trebeljahr - Kyoeng Sue Tue

26.5. - 15.7.2016
Galerie Hirschmann, Pfalzburger Straße 80, 10719 Berlin

 ------------------------------



02.04. bis 24.04.2016

Galerie Parterre Berlin 

lockere wolken

 

Vernissage am 1.4., 19.30 Uhr

Begrüßung mit Kathleen Krenzlin (Leiterin der Galerie Parterre) und locker-wolkigen Worten der Künstler- und AutorInnen
live Soundtrack zur Ausstellung mit Patrick WEH Weiland und Futaba Nakayama/ Lichtinstallation "walk on air" mit Stephan Brenn/ Making-of-Video zur Ausstellung/ Automatic-Poetry-Performance mit Philipp Koch

Donnerstag, 14.4., 20 Uhr

lockere wolken – walk on air – Lesung, Musik und Licht
mit Katrin Heinau, Philipp Koch, Caca Savic, Stephan Brenn, Futaba Nakayama und Patrick WEH Weiland

Teilnehmende KünstlerInnen, AutorInnen und MusikerInnen:
Yvonne Andreini, Jochen Schneider, Susanne Britz, Silvia Lorenz, Stephan Brenn, Reinhold Gottwald, Franziska Peter, Anton Schwarzbach, Dorit Trebeljahr, Katrin Heinau, Caca Savic, Philipp Koch, Patrick WEH Weiland und Futaba Nakayama

Die Ausstellung lockere wolken bringt neun bildende Künstler, drei Autoren und zwei Musiker zusammen und schafft durch vielfältige gegenseitige Interventionen ein Geflecht aufeinander bezogener Reflektionsebenen. Im Mittelpunkt steht dabei das Medium Zeichnung, das die bildenden Künstler in ihrer Arbeitsweise eint, aber nicht an der Wand endet, sondern in der Auseinandersetzung mit den räumlichen Gegebenheiten der Galerie Parterre Berlin diese auch verlässt und installativ in den Raum hinüber wuchert.

Die Autoren intervenieren in dieses Spannungsfeld zwischen Wand und Raum mit Cut-ups, Lyrik und Prosa und setzen sich mit der Zeigbarkeit von Text auseinander. Löst man dies in Anlehnung an das Medium Zeichnung eher grafisch? Setzt man auf Audio- oder visuelle Aufnahmen oder schreibt man per Hand? Die Kurztexte reagieren mit den Arbeiten der ausstellenden Künstler. Die zwei Musiker wiederum komponieren mit Textfragmenten aller Beteiligten einen Soundtrack für die Ausstellung.

Die Ausstellung wurde von Prolog -Heft für Zeichnung und Text initiiert, in Zusammenarbeit mit der Galerie Parterre Berlin organisiert und in die Feierlichkeiten zum 30jährigen Bestehen des Thälmann Parks integriert.


Öffnungszeiten während der Ausstellungsdauer:
Mittwoch bis Sonntag 13 - 21 Uhr/ Donnerstag 10 - 22 Uhr


Prolog- Heft für Zeichnung und Text/ Anton Schwarzbach/ Dorit Trebeljahr/ Tel.: 0157/79767362
www.prolog-zeichnung-und-text.de

Ausstellungsort: Galerie Parterre Berlin, Danziger Straße 103, 10405 Berlin Prenzlauer Berg, Telefon: (030) 9 02 95 3821 / -3846
www. galerieparterre.de

 ------------------------------

Gutes 2016!

 2015

...die Künstler mussten betrügen, denn das Echte reichte nicht fürs Essen, fürs Wohnen, fürs Sichanziehen. ... Sie mussten Liebeszauber verkaufen oder Wundermaschinen oder Prophezeiungen. Kunst, ist doch klar, was sonst? Kunst war das." (aus: Dietmar Dath "Feldeváye")


sie schreibt aus dem Badezimmer und er aus dem Institut… sie: Lumination, er: die Nachtstecherin… sie über die Verhältnisse, er vom Eingangstor zum Künstlerhimmel… sie ist nach Wunsch gegangen und ihm macht das keinen Unterschied… sie, die schönste der seltenen Erden…

In „anno 2015 new“ spricht Stefan Riebel über das Institut für Alles Mögliche, erzählt Daniel Chluba vom Stadtschloss und der Hartzkönigin VI., hält Ross Henriksen ein Gespräch auf der Insel Sky, zeichnet Kata Unger ein Fachgeschäft, wendet Frank Diersch den Trick 17 an, sammelt Katrin Salentin Wörter für’s Vorankommen und postet Christine Kriegerowski Fressporno…

49 Autor- und KünstlerInnen auf 60 Seiten berühren, betrachten, behadern oder datieren das Jahr 2015 mit ihren Zeichnungen, Gedichten, Prosa, Überlegungen, in einem dichten Feld von Kunst, Welt und Subjekt.

Der Prolog X5 mit: Alexander Graeff, Alfred Banze, Aline Helmcke, Andreas Koletzki, Andreas Paul, Annett Stenzel, Anton Schwarzbach, Bernhard Zilling, Carlos Silva, Christa Niestrath, Christian Meskó, Christine Kriegerowski, Clemens Schittko, Daniel Chluba, Dorit Trebeljahr, Elizabeta Kostadinovska, Erwin Schumpeter, Frank Diersch, Gowara Minsa, Huberta Frey, Ilse Ermen, Inken Reinert, Jamesdin, Jochen Schneider, Jörg Klemann, Kai Pohl, Karl Heinz Jeron, Kata Unger, Katrin Salentin, Liana Zanfrisco, Manfred Böhm, Manfred Pricha, Martin Bartels, Martina Weiler, Mikael Vogel, Nora Wicke, Oskar Manigk, Patrick WEH Weiland, Pega Mund, Petrus Akkordeon, Robert Ludwig, Ross Henriksen, SAID, Shoshana Ruerup, Silke Galla, Simone Scharbert, Stefan Riebel, Stephan Brenn, Tillmann Lange

 

+++++++++++

Plastic Bird, 70x50 cm , Akupunkturnadelverpackung,
Lack, Acryl, Heißkleber, 2015

Positions Berlin 2015

17.-20.09.2015
Galerie Hirschmann Stand B06
Freitag, 18. September 2015, 13–20 Uhr
Samstag, 19. September 2015, 13–20 Uhr
Sonntag, 20. September 2015, 11–18 Uhr


Eintritt pro Tag: 12 Euro, ermäßigt 6 Euro

Arena Berlin
Eichenstraße 4
12435 Berlin

+++++++++++

 ENIGMA

02.09. - 31.10.2015
Anssi Hanhela (FI), Anni Rapinoja (FI), Jussi Valtakari (FI),
Kari Södö (FI), Jan Pötter (DE), Maja Zagorska (PL/DE),
Dorit Trebeljahr (DE) und Henry Stöcker (DE)
Ausstellungseröffnung
Mittwoch 2. September 2015 um 19 Uhr

  Galleri Heike Arndt DK
Voigtstrasse 12
10247 Berlin (DE)

+++++++++++

ANONYME ZEICHNER* 2015
600 internationale Zeichnungen
zusammengestellt von Anke Becker
02.-29. August 2015

Eröffnung: Samstag 01. August / 19 Uhr
Finissage: Samstag 29. August / 17-19 Uhr

Galerie Nord | Kunstverein Tiergarten
Turmstr. 75, 10551 Berlin
Öffnungszeiten: Di-Sa 13-19 Uhr / zusätzlich:
So, 03. August 13-18 Uhr
Eintritt frei

+++++++++++

u_TOPIEN/ Steine_und_Sterne II


Die Ausstellung zeigt Werke einiger in der X4. Ausgabe des Prolog – Heft für Zeichnung und Text, zum Thema u-TOPIEN versammelten KünstlerInnen. Und ist die zweite in der Reihe “Steine_und_Sterne” in der Burg Friedland. Heft X4 u-TOPIEN erschien im Juni 2015.
Mit Zeichnungen Grafiken Objekten von:
Albrecht Wild, Anett Lau, Anke Becker, Anton Schwarzbach, Dorit Trebeljahr, Franziska Peter, Katharina Seidlitz, Katrin Salentin, Kirsten Klöckner, Liana Zanfrisco, Margarete Lindau, Martin Bartels, Moritz Schleime & Corinne von Lebusa, Ottfried Zielke, Patrick WEH Weiland, Silvia Lorenz, Stephan Brenn

Eröffnung am 25.7. ab 14.00 Uhr
Während des Festivals Jenseits von Millionen am 7./.8.8. bieten wir Führungen durch die Ausstellung an. Achtung: Einlass auf das Festivalgelände nur mit Festivalticket!

23.8. 16.00 Uhr Lesung zur Finissage mit Katrin Heinau
Katrin Heinau wird u. a. aus ihrem Kurzroman „Wir sind Dunkeltiere“ lesen,
der Dystopie einer verkorksten matriarchalen Gesellschaft am Rand der Städte,
utopisch darin das unheimliche Überleben der Kinder.

Burg Friedland:
Öffnungszeiten: Di - So von 10-17 Uhr 
Pestalozzistr. 3, 15848 Friedland |
Tel. 033676 45978 | www.friedland-nl.de

+++++++++++

Wer wissen möchte, welche künstlerische Transformation das „Kapital“ von Marx im Jahr 2015 erlebt und wieso Thomas Morus sich kopflos geträumt hat, dem empfehlen wir die neue Ausgabe des Prolog- Heft für Zeichnung und Text zum Schlagwort u-TOPIEN. Außerdem in der neuen Ausgabe: stolpernde Gräser und Langsamgeher, ein utopisches Möglichkeitenuniversum, ein ganzer Schwall Schwalben, Enten, die barfuß gehen, Ikarus und Artemis, etwas zur Zukunft deutscher Mittelstädte, Zeichnungen, Bilder, Collagen, Gedichte, Gedanken, Texte und ein rotes Ufo…
Wir laden herzlich ein zur Heftrelease der 14. Ausgabe des Prolog. Prolog X4 versammelt auf 68 Seiten Arbeiten von 48 Künstler- und AutorInnen zum Thema u-TOPIEN. Vom 27.-30.6. stellen wir die neue Ausgabe mit Ausstellung und Lesungen vor. In der begleitenden Ausstellung werden Arbeiten der an dieser Ausgabe beteiligten KünstlerInnen zu sehen sein. Zu Gast sind wir dieses Mal im Pavillon am Milchhof in Berlin Prenzlauer Berg.

27.6. ab 17Uhr Eröffnung der Ausstellung und Heft-Release, parallel läuft das Sommerfest der Ateliergemeinschaft Milchhof e.V. mit Bar, Musik und…
28.6. und 29.6. 14Uhr – ca. 21Uhr geöffnet, ab 19Uhr „Künstler-Tresen“
30.6. 14Uhr – 21Uhr geöffnet, ab 18Uhr Finissage & Short-Lesungen u.a. mit Clemens Schittko, Kai Pohl, Stephan Brenn, Susanne Eules, Lars-Arvid Brischke
Programm ist noch in Arbeit…

Prolog X4 mit Arbeiten von: Albrecht Wild, André Patten, Anett Lau, Anke Becker, Andreas Koletzki, Anton Schwarzbach, Astrid Köppe, Ben G. Fodor, Christoph Vieweg, Clemens Schittko, Dorit Trebeljahr, Erwin Schumpeter, Franziska Peter, Georg Kakelbeck, Grazyna Zarebska, Hagen Klennert, HEL Toussaint, Ilse Ermen, Jonis Hartmann, Juliane Laitzsch, Kai Pohl, Katharina Seidlitz, Käthe Wenzel, Katrin Heinau, Katrin Salentin, Kirsten Klöckner, Lars-Arvid Brischke, Liana Zanfrisco, Margarete Lindau, Martin Bartels, Mikael Vogel, Moritz Schleime, Nicole Wendel, Norbert Bücker, Ottfried Zielke, Patrick WEH Weiland, Pega Mund, Petrus Akkordeon, Ross Henriksen, Simone Scharbert, Susanne Eules, Silvia Lorenz, Søren Bjælde, Stefan Malicky, Stephan Brenn, Susanne Koheil, Su Tiquun, Uta Protzmann

Das Heft ist während der Ausstellungstage vor Ort erhältlich oder hier zu bestellen für 8€+Versand.

Utopisches Überraschungs-Special: Einige Ausgaben des neuen Heftes sind mit kleinen Grafiken, Zeichnungen und Unikaten einiger Künstler- und AutorInnen erhältlich. Entweder vor Ort oder hier (Stichwort: Prolog X4 mit Unikat) für 15 €+Versand. So lange der „Vorrat” reicht.


+++++++++++

Mittwoch, 17.06.2015, 20 Uhr im Café Provinz:
Prolog – Heft für Zeichnung und Text
Preview Ausgabe X4
Präsentation mit Katrin Heinau, Anton Schwarzbach und Dorit Trebeljahr 
 Café Provinz
Bouchéstraße 79A
12435 Berlin (Alt-Treptow)


+++++++++++

21.04.2015, Dienstag, 19:00 Uhr: Schräges Stehen III
Vorstellung der Künstlerzeitschrift »Prolog – Heft für Zeichnung und Text« mit Katrin Heinau, Dorit Trebeljahr, Anton Schwarzbach (Herausgeber) 

Inselgalerie Berlin

+++++++++++



26.03.2015 - 25.04.2015 
»spring«
Dorit Trebeljahr | Kirsten Klöckner | Klara Li
Inselgalerie Berlin

 +++++++++++ 

Mit neuen Arbeiten...



+++++++++++

Warum gibt es den Kreuzberg Pavillon in 50 Jahren vielleicht erst ein Jahr? 
Bei wem liegt ein fremder Mann im Bett?
Wie werden unsere Gottesdienste aussehen? Was ist das Fragment 543814352?
Was haben die Abzeichen der sowjetischen/ russischen und amerikanischen 
Raumfahrt auf dem Mond zu suchen? 
Was denkt ein Bildhauer beim Anblick einer Teppichkante?
Und was heißt eigentlich "infantilokrate trans=differen~tatione physsijokratie"?
 
Der neue Prolog X3  - Heft- Release, mit einer Ausstellung ausgewählter Kunstwerke der beteiligten KünstlerInnen sowie Lesungen der AutorInnen.